Ihre Kommentare & Meinungen

Beitrag schreiben
Kommentar: 17 | Seite 2 von 2
« | Vor

post Veröffentlicht von: R. u E. Schlenker | Email | - 11 Feb 2008, 10:09:37
Der Film hat uns sehr bewegt und erfreut, weil er den Umbruch der letzten Jahrzente so wiederspiegelt wie wir es als Schwenninger erlebten.

Viele Grüße Roland und Edeltraud Schlenker



post Veröffentlicht von: Anselm Rapp (München) | Email | - 11 Feb 2008, 10:07:41
Herrvorragend

Ich entstamme väterlicherseits einer alteingesessenen Schwenninger Familie, habe aber nur einen Großteil meiner Kindheit dort gewohnt. "die eilende Zeit" bringt einen professionell gemachten und sehr interessanten Bericht über Schwenningens letzte 100 Jahre mit vielen Informationen, die mir - obwohl an der Stadt meiner Vorfahren stets interessiert - völlig neu waren. Ein toller Gag ist die "Zweisprachigkeit". Natürlich habe ich die Schwenninger Vertonung angehört und fast ausnahmslos verstanden.

Vielen Dank für dieses schöne Erlebnis!

Anselm Rapp

post Veröffentlicht von: Jens Ehrath (Schwenningen) | Email | Website - 11 Feb 2008, 7:54:14
Sehr geehrter Herr Boegel,

nachdem wir Ihre DVD bereits nach Los Angeles "exportiert" haben und der Film auch dort großen Anklang gefunden hat, nochmals mein Dank und schönes Lob für Ihr aktuelles Werk. Ihre "Handschrift" setzt sich fort!

Beste Grüße aus Schwenningen

Jens Ehrath

post Veröffentlicht von: Jürgen Schlenker (VS-Schwenningen) | Email | - 9 Feb 2008, 13:15:52
Maik Boegels Film "Die eilende Zeit"

smile

Dieser Film war für mich einmalig. Ein Geschenk vom Filmemacher Maik Boegel an seine Heimatstadt Schwenningen. Inhaltlich berührt er die Herzen vieler Schwenninger. Das gilt auch für meine Frau Ilona und mich. Eine spannende Geschichte wie sich unsere Stadt gewandelt hat. Auf diese Stadt können wir heute Stolz sein. Ein Muß für jeden Schwenninger, diesen schönen Film anzusehen.

Beste Grüße Jürgen Schlenker

post Veröffentlicht von: H.D. Mutschler (Zürich) | Email | - 9 Feb 2008, 9:19:11
Maik Boegels Film '100 Jahre Schwenningen'

Maik Boegels Film ist eine einfühlsame Schilderung des Auf und Ab der Geschichte Schwenningens mit hohen filmischen und poetischen Qualitäten. Besonders beeindruckt hat mich, daß auch die Schattenseiten dieser Geschichte nicht übergangen werden und daß man einen nostalgischen Rückblick auf die vielen alten Häuser hat, die in grosser Zahl abgerissen wurden.

Ein Gemeinwesen kann nur gelingen, wenn sich die Bürger mit ihm identifizieren. Dieser Film ist eine gute Gelegenheit dazu.

Prof. Dr. Hans-Dieter Mutschler



post Veröffentlicht von: CapeFear (Stuttgart) | Email | - 8 Feb 2008, 19:49:53
Hallo Maik,

Glückwunsch zu Deinem gelungenen Film und danke für die Widmung. Habe ihn neulich zusammen mit dem Kiki in der Originalversion angeschaut wir waren beide sehr angetan. Darf ich Dich Scorsese nennen?

Grüße

Cape

post Veröffentlicht von: Maik Boegel (Villingen-Schwenningen) | Email | - 5 Feb 2008, 23:51:16
Eröffnung des Gästebuch

Der Film hat seit der Kino-Veröffentlichung am 15. November 2007 eine starke Begeisterung in der Schwenninger Bevölkerung ausgelöst - "die eilende Zeit" hat den "Nerv" der Schwenninger" getroffen.

Über Ihre Anmerkungen, Kommentare, Filmkritik zum Film über Schwenningen würde ich mich freuen.

Ihr Maik Boegel


« | Vor